Das Jahr beginnt weniger gut. Im April wird der Motorsegler D-KDCT stark beschädigt. Ein Aufbau des Flugzeuges lohnt sich nicht mehr. Der Kauf eines neuen SF 25 C Rotax Falke wird beschlossen.

Otmar Kramer tritt nicht mehr zur Wahl an. Neuer erster Vorsitzender wird Andreas Hunathey. Alle Flugschüler des Vereins schaffen in diesem Jahr ihren ersten Alleinflug, so dass für die Fluglehrer nur noch wenig zu tun bleibt. Anfängerschulung steht in diesem Jahr nicht mehr an. Erstmals seit Jahren hat der Verein wieder große Ausbildungskapazitäten frei. Sieger des Ziellandewettbewerbs wird in diesem Jahr Stephan Liebler.

Bei fantastischen Wetter wird eine Projektwoche mit der Realschule Osthofen ein voller Erfolg. Einige Vereinmitglieder haben sich extra Urlaub genommen, um den Schülern das Projekt Segelfliegen zu ermöglichen. Weiterer Höhepunkt des Jahres ist wieder das Flugplatzfest am zweiten Septemberwochenende.

Über Winter kann man die Verwandlung eines alten Flugzeuges in ein neues Prunkstück beobachten. Unter der Leitung von Herbert Wersching wird die Ka6 Grundüberholt. Im Juni ist sie endlich wieder startklar und wir zu einem der beliebtesten Vereinsflugzeuge.

Im März wählen die Osthofener Luftsportler Vereinsmitglied Otmar Kramer zum 1. Vorsitzenden. Die Flugsaison startet in diesem Jahr mit einem außergewöhnlich guten Osterfluglager. Basishöhen bis 2300 Meter sind für alle Segelflieger ein fantastisches Erlebnis. In acht Flugtagen bringen es die Vereinssegler auf 250 Starts und 65 Flugstunden.

Die Jahreshauptversammlung im März 2002 brachte eine Neuerung im geschäftsführenden Vorstand. Günter End übernimmt das Amt des ersten Vorsitzenden. Da sich während der Mitgliederversammlung niemand für das Amt des Segelflugreferenten zur Wahl stellte, wurde das Amt schließlich kommissarisch an Christian Bödeker übertragen.

Carola End wird erste Motorseglerlehrerin des Vereins. Anfang des Jahres legte sie die Prüfung ab und unterstützt nun das Fluglehrerteam des Vereins.

In den Wintermonaten wurde der Motorsegler D-KDCT von einigen Vereinsmitgliedern teilüberholt. Das Cockpit wurde umgestaltet und eine neu Haube aufgezogen. Beim alljährlichen Volleyballturnier der Luftsportjugend konnte das Team des Luftsportvereins Osthofen den 3. Platz erringen.

Im Februar erwarb Carola End als erste Frau des Vereins die Lehrberechtigung für Motorflug (PPL A).