Kennzeichen: D-9010
Hersteller: Fa. Rolladen Schneider
Baujahr: 1990
Spannweite: 17,5 Meter oder 15,0 Meter
Gleitzahl: 48,5 (bei 17,5 Meter), 44 (bei 15 Meter)

Am 16. März 1990 startete die LS 6 zum ersten mal mit einer Spannweite von 17,5 Metern. Durch die Spannweite erhielt sie ihren Namen LS 6c 17,5. Genau diese LS 6c erwarb 1998 der Luftsportverein Osthofen. Bisher ist sie das Flagschiff des Vereins. Die Piloten können je nach Lust und Laune entweder mit einer Spannweite von 15 Metern fliegen, oder die Flächen mit Aufsteckflügeln - liebevoll "Ohren" genannt- auf 17,5 Meter verlängern. Die LS 6c ist ein Hochleistungssegelflugzeug das zwei Wettbewerbsklassen zugeordnet werden kann: mit 15 Meter gehört sie zur Rennklasse, mit 17,5 Metern zur 18Meter-Klasse. Durch die Wölbklappen ist es bei diesem Flugzeugtyp möglich das Flügelprofil im Flug zu verändern und so verschiedene Geschwindigkeitsbereiche zu optimieren. Beim Luftsportverein Osthofen kommen ausschließlich Scheininhaber in den Genuß mit der LS 6c abheben zu dürfen. Für die Flugausbildung wird dieses Flugzeug nicht eingesetzt.