(Änderungen vorbehalten, Angaben ohne gewähr, Stand 01.03.2013)
Auf dieser Seite möchten wir Euch die Gebührenstruktur des Luftsportvereins Osthofen vorstellen. Zunächst haben wir für Euch die einzelnen Vereins- und Chartergebühren zusammengestellt. An dieser Stelle findet Ihr aber auch eine grobe Kostenschätzung für den kompletten Segelflug- bzw. Motorseglerschein.

Schon seit Vereinsgründung 1967 gilt der Grundsatz: Fliegen für alle - so günstig wie möglich! Daher ist es für uns selbstverständlich, dass alle Aufgaben und Ämter im Verein rein ehrenamtlich erfüllt werden.

Dass Fliegen keinesfalls ein "Elitesport" ist, wie häufig angenommen wird, beweist unsere Vereinsstruktur: vom Schüler, Studenten über Handwerker und Akademiker bis hin zum Rentner sind alle Berufssparten und Altersklassen vertreten.

Zur Aufnahme in den Verein ist eine einmalige Aufnahmegebühr zu entrichten.
Aufnahmegebühr in Euro
Aktive Mitlglieder 210,00
Passive Mitglieder 30,00

Die Jahresbeiträge sind einmal jährlich mit der Januarrechnung zu entrichten. Auf besonderen Wunsch ist eine Splittung auf die Januar- und Mairechnung möglich.
Bei Neuaufnahme in den Verein erfolgt eine anteilmäßige Berechnung ab dem Aufnahmemonat.

Jahresbeitrag in Euro
Aktive Mitglieder
bis 18 Jahre 216,00 Euro

Aktive Mitglieder
ab 18 Jahre 300,00 Euro

Passive Mitglieder
39,00 Euro

Die Beiträge für die Bruchkasse werden jährlich zum 1. April abgerechnet. Über die Bruchkasse wird ein Teil der Selbstbeteiligung der Versicherung getragen.

Bruchkasse in Euro
Aktive Mitglieder 25,00 Euro

Unter der Typengebühr verstehen wir eine Art Nutzungsgebühr für die verschiedenen Vereinsflugzeuge, die jedes Mitglied einmalig zahlen muss. Unsere Flugzeugtypen sind in Gruppen zusammengefasst, die auf den jeweiligen Ausbildungsstand zugeschnitten sind. Die jeweilige Gebühr wird bei dem ersten Flug mit einem Flugzeug der jeweiligen Gruppe fällig.

An dieser Stelle finden Sie eine Aufstellung über unsere Fluggebühren.

Segelflug

Flugzeug Preis / Stunde in Euro Preis pro Minute in Euro
ASK13, Ka8, Ka6 9,00 0,15
LS4, G103, LS6 12,00 0,20
Windenstart 4,10 pro Start

 

 

Motorsegler

Flugzeug Preis / Stunde in Euro Preis pro Minute in Euro
SF 25 C Flugschüler
ohne PPL, neues Mitglied
72,00
1,20
SF 25 C Scheininhaber 63,00 1,05
Taifun 17 E 63,00 1,05

Der Reinigungsdienst soll die Pflege des Vereinsheims gewähleisten. Die Putzdienste werden in alphabetischer Reihenfolge fortlaufend eingeteilt. Der Reinigungsdienst ist einmal jährlich zu leisten.

Die Werkstattstunden helfen die Kosten im Verein für Reperaturen etc. so niedrig wie möglich zu halten. Unter Anleitung von Fachpersonal werden kleinere anfallende Arbeiten vereinsintern erledigt. Ein wichtiger Faktor um die Fluggebühren möglichst niedrig halten zu können.

Art Anzahl ersatzweise Euro
Reinigungsdienst 1mal jährlich 38,50
Werkstattstunden 20 pro Jahr 10,00 pro nicht geleistete Stunde

Die Theorie für die Flugscheine wird im Verein in den Wintermonaten vermittelt.

Unterrichtsart Euro
Theoretischer Unterricht im Verein kostenlos
alternativ: Theoriekurs beim Landesverband in einer Woche ca. 250,00
Funksprechzeugnis im Verein kostenlos
alternativ: Kurs beim Landesverband ca. 150,00

An dieser Stelle finden Sie eine Auflistung über die Kosten der Lehrunterlagen.

Wer fliegen möchte, muss sich regelmäßig von einem Fliegerarzt gründlich durchchecken lassen. Zu beginn der Flugausbildung muss das ärztliche Tauglichkeitszeugnis vorliegen.

Um den Luftfahrerschein zu erlangen muss man ein Funksprechzeugnis erwerben sowie eine theoretische und praktische Prüfung ablegen.

Prüfung Euro
Funksprechzeugnis ca. 30,00
Theoretische Prüfung ca. 30,00
Praktische Prüfung ca. 40,00
Verwaltungskosten Luftamt ca. 25,00

 

Als realistische Ausbildungszeit im Segelflug ist bis zum Erhalt des Flugscheins in einem Verein eine Ausbildungszeit von zwei Jahren anzunehmen. Bei reger Teilnahme am Flugbeitrieb und entsprechendem Ehrgeiz kann die Ausbildung aber auch durchaus schneller abgeschlossen werden.

Die Umschulung bzw. Erweiterungsschulung vom Segelflugschein zum Motorseglerschein geht heute in recht kurzer Zeit. Es sollte in maximal einem halben Jahr zu schaffen sein.
Auch hier ist die Ausbildungzeit von persönlichen und anderen Faktoren (z.B. Wetterbedingungen) abhängig.

In der unten stehenden Ausführung wird vorausgesetzt dass der Segelflugschein bereits im Luftsportverein Osthofen erworben wurde und der Umschüler bereits Vereinsmitglied ist.

Als realistische Ausbildungszeit im Motorsegelflug ist bis zum Erhalt des Flugscheins (LAPL TMG) in einem Verein eine Ausbildungszeit von einem Jahren anzunehmen. Natürlich ist die Ausbildungsdauer aber auch von persönlichen Fähigkeiten und anderen Faktoren abhängig.
Die unten stehenden Angaben beziehen sich auf eine Ausbildungszeit von 2 Jahren (Beiträge eingerechnet)